Selbsthilfe-Telefon
0700 43 736 786

Achtung: Neue Zeiten!
Informationen unter Beratung & Kontakt

Die Leber

Um zu verstehen, warum Hepatitis C so gefährlich ist, müssen wir erst mal begreifen, was das Virus eigentlich in unserem Körper macht. Dieses ist ein sehr komplexes Thema. Zuerst muss man wissen, wie das Virus in den Körper eindringt und welche Wege es hier nimmt.

Das Hepatitis C Virus gelangt ausschließlich von Blut zu Blut– Kontakt in unseren Körper. Auf diesem Weg „reist“ es in die Leberzellen. Erst in der Leber zeigt das Virus dann seine eigentliche Gefahr.

 

Die Leber - das Organ

 

Die Leber ist das größte und schwerste innere Organ des Menschen, sie wiegt durchschnittlich 1,5 kg. Die Leber liegt gut geschützt und fest eingebettet im Oberbauch, unterhalb des rechten Rippenbogens. Das ist auch der Grund warum eine gesunde Leber nicht tastbar ist. Eine angeschwollene Leber dagegen tritt quasi unter dem Rippenbogen hervor und ist erst dann tastbar.

Die Leber besteht aus 2 Leberlappen, wobei der rechte Leberlappen ca. um das 6-fache größer ist als der linke. Unterhalb des rechten Leberlappens liegt die Gallenblase, in der die von der Leber produzierte Gallenflüssigkeit transportiert wird. Die Gallenflüssigkeit ist wiederum wichtig für unsere Verdauung im Darmbereich.

Jeder Leberlappen besteht aus einer Vielzahl Leberläppchen mit jeweils einer Größe von wenigen Millimetern, welche wiederum aus ringförmig angeordneten Leberzellen bestehen. Die Leber besitzt außer dem Aorten- und Venensystem auch eine Pfortader.

 

Die Funktionen der Leber

 

Die Leber ist ein Multitalent, sie spaltet nicht nur Nahrungsbausteine um, sondern filtert auch mit der Nahrung eingeführte Giftstoffe wieder aus dem Körper.

Ihre wichtigsten Funktionen sind:

Regulierung der Stoffwechseltätigkeiten, bei der Eiweiß-, Zucker- und Fettverstoffwechslung, der Mineralstoffe, des Vitamin- und Hormonhaushaltes. Ohne diese Funktionen kann kein Organismus funktionieren.

Während des Verdauungsvorganges scheiden sich vom Darm aus die Fettstoffe direkt in das Lymphsystem ab, und die restlichen Stoffe werden im Blut durch die Pfortader in die Leber transportiert.
Die Leberzellen wandeln die, aus der Nahrung gewonnenen, Spaltprodukte in ihren Nutzen um. Beispielsweise werden nun Nahrungseiweiße in körpereigene Eiweiße umgewandelt, um dem Gerinnungsfaktor und dem Bluteiweiß zugeführt zu werden.

Traubenzucker wird in das Speicherkohlehydrat Glykogen umgewandelt.

Die Leber versorgt mit diesen Spaltprodukten nicht nur ihren Bedarf. Durch das Blut gelangen die umgewandelten Nährstoffe auch zu den anderen Organen.

Entsteht in der Leber ein Ungleichgewicht ihrer Aufgaben, kann es auch zu Folgeschäden kommen, welche dann auch weitere Organe wie Niere oder Lunge betreffen können.
Cholesterin ist die Grundlage für die in der Leber gebildete Gallensäure. Diese Säure übernimmt die Aufgabe Fette im Darm in kleinste Tröpfchen zu zerteilen. Nur so können die Fette von den Verdauungsfermenten angegriffen werden und damit die lebenswichtigen Vitamine ausgelöst werden.

Die Leber hat eine Entgiftungsfunktion. Die ausgefilterten Giftstoffe werden wiederum über das Blut zu den Nieren transportiert ,um dort aus dem Körper ausgeschieden zu werden. Um die unzähligen und hochkomplexen Aufgaben der Leber hier alle zu beschreiben müssten wir jedoch fast ein Medizinstudium voraussetzen, daher belassen wir es beim verständlichen Teil ihrer Aufgaben und Funktionen.

 

Die Leber - eine Faszination der Natur

 

Die Leber ist das einzige innere Organ, das die Möglichkeit besitzt, sich selbst zu regenerieren.

Lange Jahre ging man davon aus, dass Leberschäden durch Zellzerstörung, wie zum Beispiel beginnende Leberzirrhosen, irreversibel (nicht umkehrbar) seien. Doch wenn die Ursache der leberzellzerstörenden Schädigung eliminiert ist, kann die Leber sich zu einem Großteil wieder voll aufbauen.

Es ist also bei jeder Lebererkrankung oberstes Ziel die Krankheitsursache auszuschalten, damit all die Funktionen der Leber erhalten bleiben. Heutzutage weiß man, dass die Leber “nachwächst”. Es ist möglich einen Teil der Leber zu entfernen ohne ihre Funktionen einzuschränken und dieser Teil kann sich bei einem gesunden Menschen wieder nachbilden. Diese Erkenntnis ermöglicht beispielsweise die Lebendspende. Durch diese und viele anderen neuen Erkenntnisse  in den letzten Jahren ist es möglich geworden, eine Spenderleber auf 2 Personen zu verteilen. Jedoch sind Lebendspenden und Organteilung nur unter ganz besonderen Umständen möglich.